Spiritualität

Wie kannst du deine Emotionen heilen?

Emotionen heilen

Wichtig ist in einem ersten Schritt dass wir die Emotionen erkennen und sie zulassen. Das heisst die Wut, die Trauer, die Verlustängste oder was auch immer sich hier zeigt – dasein zu lassen. Sie auszuhalten, sie nicht „wegzudrücken“ oder „unterdrücken“. Den Schmerz den sie verursachen annehmen und auszuhalten. Jeder Mensch hat dazu die eigenen Ressourcen. Sind wir bereit in die Emotionen einzutauchen werden wir feststellen, dass sie ihre Macht verlieren. Wir werden feststellen, dass sie schwächer werden oder sogar ganz auflösen.

Dann ist ein wichtiger Punkt erreicht wo es wichtig wäre tiefer zu schauen. Woher kam diese Emotionen? Wo liegt ihre Wurzel? Haben wir diese erkannt, wird sie uns bewusst, dann verliert sie ihre „Macht“ und wir können eine neue Entscheidung treffen. Wir können uns entscheiden zukünftig anders zu reagieren weil wir die tiefe Wunde in uns gestillt haben.

Bei diesem ganzen Prozess ist es wichtig dass wir für uns selbst Mitgefühl entwickeln. Uns lernen so anzunehmen wie wir sind – mit allen Fehlern und Schwächen. Und ebenso unsere Mitmenschen, Menschen die uns nahe stehen. Auch sie haben ihre Fehler und Schwächen. Wird es uns möglich von dieser höheren Perspektive unser Leben zu betrachten, dann werden wir mit mehr Selbstbewusstsein, Selbstrespekt und Selbstverantwortung unser Leben führen können.

Ein Video dazu findest du auch auch hier meinem YouTube-Kanal.

Beitragsbild: Bild von Jonny Lindner auf Pixabay