Allgemeine Kurs-Bedingungen

1. Anmeldung

Die schriftliche (Online‐)Anmeldung ist verbindlich. Sie erhalten unverzüglich nach der Anmeldung eine Bestätigung per Email. Sollte der Kurs bereits belegt sein, so werde ich Sie ebenso darüber informieren.

 

2. Kosten

Die Kursgebühren werden in der Regel ca. 1-2 Wochen vor Kursbeginn von Ihrem Konto per Lastschrift abgebucht. Sollten Sie das Lastschriftverfahren nicht wünschen, haben Sie die Möglichkeit den Kursbeitrag spätestens 14 Tage vor Kursbeginn auf mein Konto zu überweisen. Die Kontodaten erhalten Sie per Email.
Bei einer Kursbuchung kurz vor bzw. nach dem ersten Termin bezahlen Sie die Kursgebühr bitte bar am ersten Termin. Den Einzelunterricht bezahlen Sie bitte immer bar nach der Stunde.

 

3. Was ist zum Unterricht mitzubringen?

Bitte kommen Sie in bequemer Freizeitkleidung zum Kurs. Sie haben auch die Möglichkeit sich vor Ort umzuziehen. In der Yoga-Kitchen in Wernau sind Schurwollmatten und Sitzkissen vorhanden. Bitte bringen Sie noch ein größeres Liege-Handtuch mit. In den Seminarräumen von Linksambach gibt es keine Matten, daher sollten Sie noch eine Isomatte bzw. schwere Decke als Unterlage mitbringen. Sitzkissen sind dort ebenso vorhanden.

 

4. Pünktlichkeit

Bitte kommen Sie pünktlich zum Kurs ( 5 - 10 Minuten vor Kursbeginn). Der Unterricht beginnt normalerweise zu den ausgeschriebenen Zeiten. Sollten Sie einmal zu spät kommen (bis zu ca. 5 Minuten nach Kursbeginn) so ist das in Ordnung. 

 

5. Schuhe, Handys, Getränke und Taschen

Bitte deponieren Sie Taschen, Schuhe, Getränke und Handys im Umkleide-Vorraum. Handys schalten Sie bitte komplett aus. 

 

6. Stornierung der Anmeldung

Eine Anmeldung ist verbindlich. Es besteht kein Widerrufsrecht, obwohl hier ein Fernabsatzvertrag vorliegt, weil es sich um einen Vertrag über Freizeitaktivitäten handelt, die zu spezifischen Terminen oder Zeiträumen stattfinden (§312g Nr. 9 i.V.m. § 355 BGB).

Bei Vorlage eines Attests durch einen behandelnden Arzt über eine generelle Kursuntauglichkeit kann der Kurs jederzeit kostenfrei storniert werden. 

 

7. Kursabbruch und Kostenerstattung

Eine Unterbrechung oder der Abbruch des laufenden Kurses mit entsprechender Kostenerstattung ist nur gegen Vorlage eines gültigen Attests des behandelnden Arztes möglich. Die Erkrankung muss eine Mindestdauer von drei Wochen betragen. Hier erfolgt eine anteilige Kostenerstattung über die entsprechend ausgefallene Kurszeit. Bei Krankheiten von weniger als 3 Wochen am Stück erfolgt keine (auch keine anteilige) Erstattung der Kursgebühr. Bei Krankheit von länger als 6 Wochen wird die Kursgebühr ab Ausfalltag in voller Höhe erstattet.

 

8. Versäumte Kursstunden

Versäumte Kursstunden können innerhalb des gleichen Quartals in einem anderen laufenden Kurs nachgeholt werden, soweit es dort freie Plätze gibt. 

Bitte informieren Sie mich möglichst immer rechtzeitig per Email, Telefon oder Mündlich wenn Sie an einer Kursstunde nicht teilnehmen können.

 

9. Absageregelung bei Einzelstunden

Sollten Sie an dem vereinbarten Termin nicht teilnehmen können, bitte ich um eine rechtzeitige Absage 48 Stunden vor dem Termin. Ansonsten muss die Stunde bezahlt werden. 

 

10. Haftung

Garantien im Rechtssinne, insbesondere eine Garantie eines Übungserfolges betreffend, erhält der Kursteilnehmer nicht. Jede/r Kurs- bzw. Einzelstundenteilnehmer/in entscheidet, inwieweit er/sie sich auf die angebotenen Prozesse einlässt und ist für sich selbst verantwortlich.

Für Schäden an Eigentum und Gesundheit haftet der Veranstalter nicht, es sei denn, Schäden beruhen auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten des Veranstalters. Dies gilt nicht, wenn die Gründe einer Haftung nicht im Verantwortungsbereich des Veranstalters liegen.

Bestehende, dem Kursteilnehmer bekannte Krankheiten oder Leiden, die bestimmte Bewegungen und/oder körperliche Aktivitäten problematisch oder gar gefährlich werden lassen können, sind dem jeweiligen Kursleiter vor Kursbeginn bzw. der jeweiligen Trainingseinheit unaufgefordert mitzuteilen.

 

11. Gesundheit

Der Kunde erklärt, dass ihm aktuell keine seine Gesundheit betreffenden Tatsachen bekannt sind, die ein Übungsprogramm ausschließen würden.

 

12. Kursänderungen

Kurszusammenlegungen, Kursänderungen und personelle Umbesetzung in Ausnahmefällen sind vorbehalten.

 

13. Unfall, Diebstahl, Schäden jedweder Art

Silvia Grupp übernimmt keine Haftung für Unfall, Diebstahl und Schäden jedweder Art. Ein entsprechender Versicherungsschutz obliegt dem Kursteilnehmer. Ausgenommen von der Haftungsfreistellung des Veranstalters sind Schäden, die auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten des Veranstalters beruhen. Dies gilt nicht, wenn die Gründe einer Haftung nicht im Verantwortungsbereich des Veranstalters liegen.

 

14. Höhere Gewalt

Ist es aus Gründen höherer Gewalt unmöglich, Leistungen zu erbringen, hat der Kunde keinen Anspruch auf Schadensersatz.

 

15. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Auf diese Vereinbarung findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland für inländische Vertragsparteien unter Ausschluss des UN‐Kaufrechts (CISG) Anwendung. Soweit der Kunde Vollkaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, eine juristische Person oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus den Geschäftsbeziehungen Esslingen/Stuttgart.

 

16. Datenschutz


Kundendaten werden vertraulich behandelt und unterliegen den Datenschutzbestimmungen. Kundendaten werden nicht an Dritte weitergegeben.

 

17. Urheberrecht / Copyright Silvia Grupp:

Alle ausgegebenen Skripte/Übungsblätter dienen nur der privaten Verwendung der Kursteilnehmer. Vervielfältigungen - auch auszugsweise -, Verwendung für andere Kurse oder gewerbliche Nutzung ist nur innerhalb der Grenzen des deutschen Urheberrechts gestattet. Alle Urheberrechte sind vorbehalten. Ton- und Bildaufnahmen, z.B. per Mobiltelefon oä., in den Unterrichts- und Vorräumen sind untersagt. Silvia Grupp übernimmt keinerlei Verantwortung für evtl. auftretende Verletzungen, die bei Anwendung der gezeigten Übungen möglicherweise auftreten. Die Unterlagen sind lediglich als Erinnerungsstütze für das im Unterricht Geübte gedacht und ersetzen keinesfalls den Unterricht.

 

18. Salvatorische Klausel

Mündliche Nebenabreden sind nicht gültig. Dies gilt auch für die Schriftformklausel selbst. Die Bestimmungen und die gesamten Rechtsbeziehungen unterliegen ausschließlich deutschem Recht. Sollten einzelne Bestimmungen ungültig sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Anstelle der ungültigen Bestimmung tritt - soweit möglich - eine gültige, die dem Sinn der ungültigen Bestimmung am nächsten kommt. Silvia Grupp behält sich das Recht vor, diese Bestimmungen jederzeit zu ändern. Ein ausdrücklicher Hinweis auf die Änderung erfolgt nicht. Die Bestimmungen sind selbstständig periodisch auf Veränderungen zu überprüfen.

 

 

Stand: 25.10.2015